Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

„Schau mal, hier wohnt Matti!" Die Jungen und Mädchen der Klasse 2a sahen sich das Haus genau an und ein paar Klassenkameraden rannten schnell Richtung Garten. „Der hat sogar ein Kaninchen!" Das war das Stichwort und auch für die übrigen Kinder gab es nun kein Halten mehr. Das Kaninchen wollte jeder einmal sehen. Wie schön flauschig es war und mit einem gekonnten Griff hob es Matti auf seinem Arm. „Stellt euch mal alle für ein Gruppenfoto auf", rief unsere Klassenlehrerin Lisa Lüke in die Runde. „Das schicken wir dann Christina Wohlrab zur Erinnerung."

 

"Frau Wohlrab hat sich anschließend für das Bild bedankt und sich sehr darüber gefreut :-)"

                     

Nach Haustür, Kaninchen und Foto wurden weitere Häuser der Klassenkameraden und Klassenkameradinnen aufgesucht und vor jeder Wohnung machten wir ein Bild.

Zwischendurch verpflegten uns die Mütter mit kleinen Snacks und auf dem Kreyenburger Spielplatz legten wir nach der Hälfte des Weges eine Verschnaufpause ein.

Insgesamt besuchten wir an diesem Morgen 21 Mitschüler und Mitschülerinnen

und legten eine Strecke von 7,8 km in 3.5 Std. zurück. Danke auch an Frau Reinke für die Unterstützung.

"Die Fotos der anderen Klassen folgen nach der jeweiligen Wanderung"

 

Hier könnt ihr anhand der GPS-Aufzeichnung unseren Weg einmal verfolgen: 

 

(Fotos: Heike Zasche)

 

[ nach oben ]

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force