Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force
Laura Fühner
Laura Fühner

Schulsozialarbeiterin
Caritas Rheine

Dirk Tebbel
Schulsozialarbeiter in
Kooperation mit der ENS
(Emmy-Noether-Schule)
 
Ariane Boß

BuT-Lotsin
(Bildung und Teilhabe)
 dienstags von 9 bis 10 Uhr
im Lehrerzimmer
 mittwochs von 10.30 Uhr - 12 Uhr
im Lehrerzimmer
 

 Aufgabenbereiche:

  • Beratung von Kindern, Eltern und
    Lehrkräften zu individuellen
    Problemen und Entwicklung
    erster Lösungsideen
  • Vermittlung von Kontakten zu
    fördernden Angeboten vor Ort
    und entsprechenden Fachdiensten
  • Unterstützung und Begleitung von
    Gesprächen zwischen Lehrkräften,
    Eltern und Kindern zu
    individuellen Fragestellungen
  • Aufbau eines Kooperationsnetzes
    zwischen Schule und den Förder- und
    Unterstützungsangeboten

 Aufgabenbereiche:

  • Beratung von Lehrkräften, Eltern und
    Schülern
  • Unterrichtsbegleitende Unterstützung
  • Unterstützung von Flüchtlingskindern bei
    der Integration (Schule, Gesellschaft)
  • Einzelfallhilfe
  • Vernetzungsarbeit

 Aufgabenbereiche:

  • Beratung / Unterstützung für Eltern und
    Kindern (Nutzung BuT)
  • Begleitung / Unterstützung von Eltern bei
    Behördengängen (in Kooperation mit dem
    Jobcenter)
  • Zusammenarbeit mit Lehrkräften
  • Vermittlung von Beratungs- und
    Unterstützungsangeboten
    verschiedender Fachdienste
 

> Die folgenden Personen unterstützen uns und sind unsere Ludgeri-Engel

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force