Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: ludgerischule@neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Seitenanzeige in ...

ehemalige Schulklassen

In den vergangenen Wochen hat unser Bienenprojekt mächtig Fahrt aufgenommen:
Nach einem Planungstreffen mit dem NABU-Team rund um Herrn Wiesmann und den Vertretern und Vertreterinnen des Imkervereins Neuenkirchen/Wettringen rund um Herrn Hempel ging es in den Klassen 1b und 3b richtig los.
Am 15.05.17 kamen Herr Wiesmann und seine Kollegin Frau de Jong vom NABU in die Klasse 1b und brachten einen ganz besonderen Gast mit: die Wildbiene Sumsel.

15052017 4Sumsel erklärte den Kindern mit Hilfe ihrer mitgebrachten „Leuchtblüte“ ganz viel über das Leben als Wildbiene. So lernten die Erstklässler, dass Wildbienen nur einen winzigen Stachel haben, mit dem sie nie stechen und wie man sich am besten in der Nähe von Bienen verhält. Natürlich erklärte Sumsel auch, wie und wofür Wildbienen Nektar und Pollen sammeln, wo sie gerne leben und warum sie unseren Schutz brauchen.

Besonders spannend wurde es für uns, als Herr Wiesmann und Frau de Jong uns erklärten und an mitgebrachten Materialien zeigten, wie Wildbienen brüten – schließlich kommt ein ganzes Team vom NABU in Kürze zu uns in die Schule, um mit uns im Werkraum Bienenhotels zu bauen.

 


Die Kinder der Klasse 3b starteten am 22.05.17 mit einem Besuch von Herrn Hempel (Imker) in ihrer Klasse.

Er stellte zunächst vor, was die Imker in der nächsten Zeit zusammen mit den Kindern vorhaben: An den nächsten 10 Montagen wird immer mindestens ein Imker oder eine Imkerin in die Klasse kommen und es soll im Sachunterricht um Honig- und Wildbienen gehen. So gingen die Kinder schon am 29.05.17 zusammen mit Herrn Hempel und Frau Rüße zum Garten von Imker Marko Reinke.

 

Hier konnten die Kinder einen spannenden Bienenschaukasten bestaunen. Sie erfuhren ‚live‘, wie ein Bienenstock aussieht, wie die Bienen zusammenleben, welche Aufgaben in einem Bienenstock von wem übernommen werden und welch reges Treiben dort herrscht. Und tatsächlich entdeckten die Kinder auch die Bienenkönigin, die als Erkennungszeichen einen weißen Punkt auf dem Rücken trägt.

 

Mit diesem aktiven Einstieg freuen sich jetzt Kinder und LehrerInnen schon sehr auf die weiteren Aktionen und sagen DANKE für die tolle Zusammenarbeit!

 

(Fotos: Sandra Lehmkuhl)

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

 

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

Witz der Woche

Na heute schon gelachtFragt die Lehrerin: "Nora, kannst du mir bitte sagen, zu welcher Familie der Wal gehört?" Schüttelt Nora den Kopf und sagt: "Nein, tut mir leid, ich kenne keine Familie, die einen Wal hat!"

viagra super force