Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: ludgerischule@neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Seitenanzeige in ...

ehemalige Schulklassen

Noah Wiechers schlägt die Hände vor’s Gesicht und kann sein Glück nicht fassen. Er ist der Schulsieger der Ludgerischule und hat es mit seinem plattdeutschen Vortrag bis an die Spitze geschafft. „Damit habe ich ja überhaupt nicht gerechnet“ verkündet der Schüler aus der Klasse 4a überglücklich. Den 2. Platz belegte Vicky Brünen (3b) und über den 3. Platz freute sich Piet Dirkes (3a).

 

Doch zuvor gab es für alle Finalisten am Montagmorgen das Vorlesen vor der Jury. Mit dem Finger unter dem Text legte Sophie fehlerfrei los. „Auf die richtige Aussprache und Betonung wird auch geachtet“, so Herbert Schürmann, der zusammen mit Erich Krukkert die Plattdeutsch-AG ehrenamtlich begleitet. Nach einer kleinen Beratung stand der Sieger fest.

„Es war schon ein Kopf-an-Kopf-Rennen“ verkündet Krukkert, „doch nur einer kann gewinnen.“ Alle freuten sich mit Noah, dem es für einen kurzen Moment die Sprache verschlagen hat.

Seit dem 24. August vergangenen Jahres gibt es an der Grundschule eine Plattdeutsch-AG. „Wir hatten 64 Anmeldungen“ freut sich der Konrektor Christoph Waltermann. „26 Kinder wurden per Los ausgewählt und übten einmal in der Woche eine dritte Fremdsprache. (siehe auch Ludgeri-Bericht vom 21.09.2015)

Vor ein paar Wochen fand dann ein kleines Zwischencasting statt, in dem es auch Sophie Kreimer (2b), Lisann Wiechers (3c) und Lennard Kösters (4b) bis in die Finalrunde geschafft haben. „Plattdeutsch ist eigentlich gar nicht so schwer“ sagt Lennard, der als vierte Sprache auch noch niederländisch beherrscht.

So sehen Sieger aus: Noah Wiechers (Schulsieger Mitte oben), Vicky Brünen (li. oben) und Piet Dirkes (re. unten) freuen sich zusammen mit Konrektor Christoph Waltermann, Lehrerin Lisa Lüke, Schulleiterin Angelika Fenk-Stein, Plattdeutsch-Begleiter Herbert Schürmann und Erich Krukkert über die Auszeichnung. Ebenfalls in die Finalrunde haben es (unten) Lisann Wiechers, Sophie Kreimer und Lennard Kösters (oben re.) geschafft.


 

Schulleiterin Angelika Fenk-Stein gratulierte als Erste und wünschte Noah viel Glück für den Kreisentscheid am 11. März in Steinfurt. Erich Krukkert und Herbert Schürmann erhielten für ihren Einsatz ein kleines Präsent und versprachen in zwei Jahren wieder bei der Plattdeutsch-AG dabei zu sein.
(Fotos: Heike Zasche)

 

 

 

[ nach oben ]

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

 

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

Witz der Woche

Na heute schon gelachtFragt die Lehrerin: "Nora, kannst du mir bitte sagen, zu welcher Familie der Wal gehört?" Schüttelt Nora den Kopf und sagt: "Nein, tut mir leid, ich kenne keine Familie, die einen Wal hat!"

viagra super force