Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: ludgerischule@neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Seitenanzeige in ...

ehemalige Schulklassen

Zum dritten Mal nahm die Ludgerischule an den 3. Offenen Stadtmeisterschaften Steinfurt teil – und wieder war die Schule recht erfolgreich. Die Mannschaft der älteren Jungen (Jahrgänge 2005/2006) hatte in den Gruppenspielen häufig Pech und verlor die meisten Spiele mit einem Tor Unterschied.  

Im Spiel um Platz 11 war die Mannschaft aber dennoch erfolgreich und schaffte so einen versöhnlichen Abschluss des Turniers. Die Mädchenmannschaft (Jahrgänge 2005 bis 2008) spielte erstmalig in der Formation zusammen.


Nach einer Auftaktniederlage gegen die Grundschule Dumte wurde durch zwei folgende Siege noch das Halbfinale erreicht. Hier war der Gegner aus Steinfurt jedoch zu stark, sodass es für die Mädchen schließlich um Platz 3 ging.

Nach der regulären Spielzeit stand es im „kleinen Finale"1:1. Im spannenden Siebenmeterschießen konnten sich die Ludgerimädchen schließlich durchsetzen und erreichten so einen tollen 3. Platz.
Einen richtig guten Tag erwischten die Jungen der Jahrgänge 2007/2008. Nach drei Siegen in der Vorrunde und einem ungefährdeten Halbfinalsieg zog die Mannschaft, die tollen Fußball zeigte, ins Finale ein. Dort unterlagen die Jungs trotz Überlegenheit mit 0:1 und konnten so leider nur den zweiten Platz belegen.


Bei der Siegerehrung erhielt die Ludgerischule einen neuen Spielball und jedes Kind eine Medaille. Amin und Hannes verhielten sich zudem in bestimmten Spielsituationen so fair, dass es auch zu einem Fairnesspokal hätte reichen können. Dieser wurde, im Gegensatz zu den beiden vergangenen Jahren, jedoch nicht verliehen.

(Fotos: Christoph Waltermann)


[ nach oben ]

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

 

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

Witz der Woche

Na heute schon gelachtFragt die Lehrerin: "Nora, kannst du mir bitte sagen, zu welcher Familie der Wal gehört?" Schüttelt Nora den Kopf und sagt: "Nein, tut mir leid, ich kenne keine Familie, die einen Wal hat!"

viagra super force