Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: ludgerischule@neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Seitenanzeige in ...

ehemalige Schulklassen

Nach den Sommerferien haben die Jungen und Mädchen der Klasse 3c einen Ausflug zur Salzwerkstatt nach Rheine unternommen. In einem kleinen Aufsatz wurden die Eindrücke erläutert und der Tagesablauf dargestellt. Diese kleinen Berichte möchte die Klasse gerne hier einmal für alle Leser und Leserinnen veröffentlichen. Haben wir euer Interesse geweckt. Dann klickt doch einfach auf den unteren Button "weiterlesen".

 

 Ausschnitte aus Texten der Klasse 3c über einen Ausflug zur Salzwerkstatt in Rheine.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein der Ludgerischule, der jährlich Ausflüge zu mueumspädagogischen Programmen in Rheine ermöglicht .

 



Am Freitag sind die ganze Klasse, Frau Bungert und meine Mutter um 8 Uhr von der Schule zur Salzwerkstatt gefahren. Die Salzwerkstatt war am Zoo. Als wir da waren, warteten 2 Frauen dort. Da waren ganz viele Stühle aufgestellt. Zuerst haben die Frauen etwas erzählt über die Salzwerkstatt. Wir sind auf das Gradierwerk gegangen. Danach haben wir Salzwasser probiert. Außerdem sind wir durch den Kamin gekrabbelt. Arbeiter konnten nicht über 35 Jahre alt werden. Danach haben wir Salz hergestellt, indem wir Salzwasser erhitzt haben. Dabei wurde aus dem Salzwasser Salz. Danach haben wir dies in Tüten gepackt und das Salz mitgenommen. Zuletzt haben wir gegessen und sind mit dem Bus zurückgefahren.

...Als erstes gingen wir zu einem Haus. Das Haus hatte Modelle, wie es früher aussah, in einem großen Kasten...


..Zwei Frauen haben uns durch die Saline geführt. Als erstes durften wir eine Fingerprobe machen. ...


...Ganz spannend war es, dass hier früher Kinder lebten, die krank waren... (Kuraufenthalt)


...Da haben wir gehört, dass früher die Salinen ein ganzer Teil war. Ein Teil wurde aber vom Sturm und einer Überflutung zerstört...


...Danach waren wir bei Anton, dem Salinenarbeiter....


...Wir durften Salz probieren und unser eigenes Salz herstellen....


...Wir haben mit Paula Salzwasser in die Pfanne gekippt und haben es auf 200 Grad erhitzt, bis kein Wasser mehr zu sehen war. Dann mussten wir die Pfanne vorsichtig runterstellen. Zuletzt kratzten wir mit einem Holzlöffel das Salz aus der Pfanne und füllten es in eine Schüssel....


... Wir brauchten erst einmal ein halbes Glas mit Salzwasser. Dann brauchten wir eine Pfanne. Diese erhitzten wir auf 200 Grad. Dann mussten wir ein paar Minuten warten. Nun mussten wir das Salz aus den Pfannen kratzen. Danach konnten wir das Salz in Päckchen packen.


... Wenn keine Flüssigkeit mehr da ist, kann man die Pfanne runterstellen. Dann sieht man Salz...


...Wir durften sogar selber Salz machen. Einmal mit Hilfe und einmal ohne. Das fand ich sehr spannend.


... Danach haben wir alleine Salz gemacht. Wir wussten gar nicht wie das geht. Frau Paula hat uns alles erklärt...


...Wir haben Salz hergestellt. Vom Salzwasser wurde es zu Salz...


... Dann haben wir Salz gemacht. Erst kommt Salz in die Pfanne. Dann haben wir gewartet, bis wir Salzkristalle sahen...


...Dann legten wir Schutzbrillen an, sonst spritzt das Salz in die Augen und es brennt, wenn Salz in die Augen kommt...


...Danach sind wir nach draußen zur Saline gegangen. Wir haben wir eine Fingerprobe gemacht...


...Bei den Salinen war ein lustiges Holzmännchen...


... Da durften wir mal probieren. Das hat richtig salzig geschmeckt...


...Wir haben uns alles angeguckt. Es war schön in der Salzwerkstatt.


...Ich habe sehr viel dazugelernt. Wir hatten ganz viel Spaß.

(Fotos: Angelika Bungert)

 

[ nach oben ]

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

 

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

Witz der Woche

Na heute schon gelachtFragt die Lehrerin: "Nora, kannst du mir bitte sagen, zu welcher Familie der Wal gehört?" Schüttelt Nora den Kopf und sagt: "Nein, tut mir leid, ich kenne keine Familie, die einen Wal hat!"

viagra super force