Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: ludgerischule@neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Seitenanzeige in ...

ehemalige Schulklassen

Schulklasse im Jahr 1930

Schulklasse 4c im Jahr 2011


Eine kleine Anmerkung:

Kaum zu glauben, wie sich doch die Zeit in 80 Jahren ändern kann.

Die obere Aufnahme zeigt den Einschulungsjahrgang von 1930 (Knabenklasse), denn früher waren Mädchen und Jungen streng nach Geschlechtern getrennt. Insgesamt besuchten damals 54 Schüler die erste Klasse in der Feldhofschule. Man kann sich heute kaum vorstellen, wie die Lehrer mit so vielen Schülern fertig wurden und in den höheren Jahrgängen waren teilweise sogar noch mehr Schüler in einer Klasse untergebracht.

Streng nebeneinander sitzend, die Hände gefaltet, saubere Fingernägel - kein Lächeln ging durch die Gesichter. Die Hemden wurden bis zum letzten Knopf zugeknöpft und selbstverständlich gingen alle Schüler damals noch mit Holzschuhen zur Schule. Aber auch die Haarschnitte waren besonders: Außer Glatze und Pony waren vereinzelt auch schon Scheitelfrisuren zu sehen. Der Lehrer unterrichtete in Anzug und Krawatte.

 

Heute ist der Unterricht mit früher nicht mehr zu vergleichen. Die Klassen sind sehr freundlich gestaltet und Bilder, Plakate oder Selbstgebasteltes schmücken den Raum. Der Rohrstock kommt zum Glück nicht mehr zum Einsatz und die Strenge von früher ist Geschichte. Bis zu 30 Kinder werden heute allerdings auch gemeinsam unterrichtet und im Kunstunterricht geht es immer lustig zu, wie hier in der Klasse 4c im Januar 2011 an der Ludgerischule. Die Lehrkräfte erlauben auch schon mal das Quatschen mit dem Tischnachbarn und sind kompetente Ansprechpartner in allen Lebenslagen. Trendige Klamotten, Jeans und der perfekte Gel-Style darf insbesondere bei den Jungen nicht fehlen.

 

Aber etwas ist doch geblieben: die Mädchen haben nach wie vor lange Haare und binden diese gerne als geflochtenen Zopf oder Pferdeschwanz zusammen.

 

Quelle:
Neuenkirchen in alten Ansichten, Band 2, Bild Nr. 31 und Foto/Textergänzung Heike Zasche

[ nach oben ]

 

13.02.2012: Leseprojektwoche. 30 bekannte Gesichter aus Neuenkirchen lesen uns aus ihren Lieblingsbüchern vor, wie hier auf dem Bild der ehemalige Lehrer Hans Lohre.

 

 

29.03.2012:
Christoph Waltermann wird neuer Konrektor und mit Schulleiterin Angelika Fenk-Stein leiten sie unsere Schule auf Augenhöhe "side by side."

10.05.2012 Forscherraum

 

10.05.2012: Durch die tatkräftigte Unterstützung von Lehramtsanwärterin Mareike Leinich und Hausmeister Wilfried Hüwe entsteht im Keller ein neuer Forscher- und Entdeckerraum.

 

 


03.07.2012: Entlassfeier der vierten Klassen...

 

...und ein Dank an alle Obsteltern für die tolle Mithilfe und Unterstützung beim NRW-Schulobstprogramm.

 

 

 

 

 

06.07.2012: Wir nehmen nach 37,5 Jahren Abschied von Ulla te Heesen. Während dieser Zeit an der Ludgerischule hat sie u.a. die Töpferei eingerichtet und stand jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

27.08.2012: Das Kollegium im Schuljahr 2012/2013
ganz oben: Ursula Wegmann, Sandra Lehmkuhl
hintere Reihe: Ursula Franzke, Angelika Bungert, Lisa Lüke, Ursula Kröger, Astrid Rüße, Karin Heuermann-Spittler, Ingrid Sandmann
vorne sitzend: Christoph Waltermann, Heinz Ebbing, Angelika Fenk-Stein, LAA Mareike Leinich, Kathrin Wick und Rabea Hüppop

 

 

 

30.08.2012: Die Erstklässler erhalten einen Paten aus den 4. Jahrgängen und erleben viele gemeinsame Stunden.

 

 

 

15.09.2012: Baubeginn des  1. Abschnitts der Schulhofneugestaltung

Das Helferteam am Samstag, den 15.09.2012: (v.l.) Fördervereinsvorsitzender Berthold Perick, Architekt Franz Bernd Evers, Josef Borken, Lisa Lüke, Hausmeister Wilfried Hüwe, Schulleiterin Angelika Fenk-Stein, Thomas Erb, Frederik und Christoph Waltermann, Rolf Kottmann und Günter Hemelt. Es fehlen: Professor Dr. Ulrich Martini, Landschaftsgärtner Richard Essing und Frank Becker.

 

20.09.2012: Generalversammlung des Fördervereins; Vorsitzender Berthold Perick, stellv. Vorsitzende Tanja Stabenow, Kassiererinnen Ute Heines und Sylvia Rotermann, Kassenprüfer Rolf Kottmann und Carsten Dellwig sowie Schriftführerin Heike Zasche

 


13.11.2012: Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien. Bereits zum 3. Mal machen wir mit und in diesem Jahr werden 111 Päckchen Freude und Glück bringen.


31.01.2013: Über 42 Jahre war Heinz Ebbing im Schuldienst tätig. Am 31.01.2013 gab er seinen letzten Schulsportunterricht und die Schüler und Schülerinnen sowie das Kollegium wünschten ihm alles Gute für die Zukunft.

 

 

04.05.2013: Taufbaumaktion im Schulgarten. Der Tulpenbaum steht symbolisch für die Kinder, die 2012 in St. Anna und St. Josef getauft wurden.

 

 

 

 

 

04.06.2013: Die Pfeiler am Eingangsbereich Westfalenring werden im Rahmen der Schulhofneugestaltung in die Höhe gemauert.

 

 

 

 

 

15.06.2013: Wir laden zu einem märchenhaften Schulfest ein.


16.07.2013: Wir belegen den 3. Platz beim RWE-Schulstaffellauf in Dortmund (Finaltag). (re. der zehnfache Deutsche Meister und Leichtathletik-Rekordhalter Willi Wülbeck)


16.07.2013: Unter der Leitung von Kathrin Wick, Astrid Rüße und Heike Zasche führen die 3. und 4. Jahrgänge das Musical vom "Ritter Rost" in der vollbesetzten Turnhalle auf.

05.08.2013: Durch den tatkräftigen Einsatz von unserem Hausmeister Wilfried Hüwe wird der Computerraum neu gestaltet.


11.10.2013: Der Offene Ganztag lädt alle Gäste zu einem Tag der offenen Tür ein.

 

  

16.10.2013: Stadtmeisterschaft im Hallenfußball Borghorst. Insgesamt 35 Kinder von unserer Schule spielten in drei verschiedenen Altersklassen und konnten am Ende alle Siegerpokale in den Himmel stemmen. Begleitet von den ehemaligen Sportlehrern Heinz Ebbing und Willi Witte sowie von Konrektor Christoph Waltermann präsentierten sich die Neuenkirchener im Turnier nahezu unschlagbar und setzten sich schließlich in allen drei Finals knapp, aber verdient durch.

 

 

 

 

01.11.2013: Elefant Elmar, das Abschiedsgeschenk der Viertklässler, hat seinen Platz auf dem Schulhof gefunden. 

 

 

 

 

 

Möchtest du unsere Chronik noch einmal lesen? >

,[ nach oben ]


31.01.2006: Schulleiter Laurenz Lammers und Lehrerin Monika Hinrichs werden feierlich in den Ruhestand verabschiedet.


20.06.2006: 
Angelika Fenk-Stein wird neue Schulleiterin an unserer Schule.
(Foto: Lehrerinnen Lisa Lüke, Rabea Hüppop und Sandra Lehmkuhl)


06.10.2009: Wir eröffnen unsere Schulhomepage unter www.ludgerischule-neuenkirchen.de. Foto v.li. Lehrerin Alexandra Gesing,  Schulleiterin Angelika Fenk-Stein, Lehrer Christoph Waltermann und Heike Zasche

 

 

 

 

30.10.2009: Nach fast 30-jähriger Tätigkeit verabschieden wir Willi Witte in die verdiente Altersruhezeit.

 

 

 

 

 

 

09.11.2009: Unter dem Motto: "...bei uns macht Schule Spaß!" führen wir unser erstes einheitliches Schul-T-Shirt ein. Der Förderverein unterstützt diese Aktion.

 

 

 


10.02.2010: Teilnahme am theaterpädagogischen Projekt zum Thema Gewaltprävention:
"Mein Körper gehört mir"


23.03.2010: Ein Foto zum Osterfest - wie aus dem Ei gepellt.

 

 

19.04.2010: Wir haben uns für das EU-Schulobstprogramm NRW qualifiziert und erhalten vom Heidehof Altenberge frisches Obst und Gemüse der Saison. Die einzelnen Klassen und viele Eltern unterstützen uns dabei. 

 

 


07.06.2010: Eröffnung Fußballplatz auf dem Grundstück an der Friedenstraße

 

 

29.11.2010: Die Klasse 3b (hier mit Monika Brünen) nimmt am Unterrichtskonzept "aid-Ernährungsführerschein" teil. Hierbei steht der praktische Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten im Mittelpunkt.


08.12.2010: In der Vorweihnachtszeit findet in der Aula das wöchentliche Adventssingen statt.

 

 

21.03.2011: Konrektor Karl-Heinz Rocks wird in den Ruhestand verabschiedet.

 

 

 

14.02.2011: Durch einen Schwelbrand wurden die unteren Klassenräume im alten Gebäude samt Flur und Schulmensa komplett zerstört.

19.02.2011: Unsere Schulflohmarkt wird ein voller Erfolg und zahlreiche Gäste schauten rein.
 

09.04.2011: Die Eltern und Kinder der Klasse 1b (Klassenlehrerin Lisa Lüke) bemalen den Schulhof mit bunten Hinkelkästchen.


02.05.2011: Eine Woche lang zog der "Trommelzauber" bei uns ein, und das gemeinschaftliche Trommeln wurde zum Erlebnis der Extraklasse.

 

 

09.06.2011: Die Klasse 4b sammelt Fossilien am Waldhügel
(oranger Helm: Klassenlehrer Heinz Ebbing)

 

 

 

 

 

13.10.2011: Verkehrserziehung und Verteilung von Sicherheitswesten in der Klasse 1b durch die Polizisten Frank Lösch und Susanne Hosch.

 

 

 

 

 

06.12.2011: Der Nikolaus schaute bei uns vorbei und brachte jedem Kind einen Stutenkerl mit. Ein paar Sätze aus seinem "Goldenen Buch" las er uns auch vor, aber natürlich berichtete er nur Gutes über uns.

 

 

 

 

 

 

Lies unsere Schulgeschichte von 2012 - heute >

,[ nach oben ]


1998:
Mit Hilfe einer Hebebühne des Bauhofes Neuenkirchen entsteht eine Luftaufnahme von den Kindern und dem Schulpersonal der Ludgerischule.

1998:
Im Juni findet an unserer Schule ein großes Schulfest mit kleinem Flohmarkt statt.


1999:
Marietta Thörner wird vom Kollegium verabschiedet und gibt ihren „Ausstand" in Landersum.


1999:
Kollegiumsausflug im Mai zum Kröller-Müller Museum Arnheim.
obere Reihe: Petra Schilgen, Ulla Kröger, Ulla te Heesen, Lisa Lüke und Monika Hilff
sitzend: Ursula Franzke, Anna Allroggen, Dorothee Esser und Monika Hinrichs

1999/2000: Die Schule erhält einen Grundstock an Computern.


2000:
In der Turnhalle herrscht ausgelassenes Karnevalstreiben

 

 

 

 

Mit Hilfe einer Kunstbrutglucke schlüpfen unter fachmännischer Aufsicht von Konrektor Paul David Hühnerküken im Klassenraum.

 

 

 

 


Einmalig wird eine Silentiumgruppe zur Hausarbeitsbeaufsichtigung und Nachhilfe eingerichtet.

 

 

 

 

Frau Johanna Kösters geb. Mevenkamp, von 1968 bis 1982 Lehrerin an der Ludgerischule, ist verstorben.

 

 

 


2000/2001: Die Betreuungsgruppe (Schule 8 bis 1) bezieht als neues Domizil die ehemalige Hausmeisterwohnung im nördlichen Anbau der Schule.


Der Hegering lädt wie schon in den Vorjahren Viertklässler zum Waldspaziergang mit Naturerkundung ein. Ziel des Ausflugs ist vor allem die Pflege des Naturschutzes.


2001/2002:
Konrektor Paul David wird nach 30jähriger Dienstzeit an der Ludgerischule aus dem Schuldienst verabschiedet. 2001-2002 Ruhestand Konrektor Paul David

2001: Die Lehrerinnen Monika Stahlbörger und Agnes Allroggen werden in den Ruhestand versetzt.


2002: Rektor Laurenz Lammers feiert seinen 60. Geburtstag

 

 

 

2002/2003: Karl-Heinz Rocks wird zum Schuljahresbeginn als neuer Konrektor an unsere Schule versetzt.

 

 

 

 

 

Das Lehrerkollegium im Jahre 2003:
Hans Lohre, Ulla te Heesen, Ursula Kröger, Stefanie Wulf, Danica Somberg, Nicole Quiter, Annette Deitmann, Melanie Probst, Lisa Lüke, Monika Hilff, Petra Schilgen, Monika Hinrichs, Laurenz Lammers, Rabea Lammers, Ursula Franzke, Karl-Heinz Rocks, Heinz Ebbing, Wilfried Hüwe, Irene Schwarz, Wilhelm Witte

      
03.06.2003: Schulzirkus - wir sind live dabei.

Erich Schrade, bis 1990 Hausmeister an unserer Schule, ist gestorben.


2005:
Die Klasse 3c besucht mit der Klassenlehrerin Ursula Kröger die Eisdiele Fontana.

Lies unsere Schulgeschichte von 2006 - 2011 >

,[ nach oben ]

 

 

 

 

Schulsekretärin Irene Schwarz regelt seit 1982 die geschäftlichen Belange und die Korrespondenz der Ludgerischule.

 

 

 

 

 

 

 

1983: Die von Lehrerinnen und Lehrern herausgegebene Schulzeitung „Ludgerischule Neuenkirchen aktuell" berichtet in den 80er Jahren über Neuigkeiten und Amüsantes aus dem Schulleben.

 

 

 

1983/84: Das Lehrerkollegium setzt sich zusammen aus Rektor Lammers, Konrektor David, den Lehrerinnen Esser, Feldhaus- Gosing (Schulkindergarten), Greiling, te Heesen, Heitjans, Hinrichs, Melchers, Terfloth, Thörner und den Lehrern Aschhoff und Witte.


Ausgehend von den neuen Richtlinien für die Grundschule diskutieren die Kollegien der Ludgeri- und Thieschule in einer gemeinsamen zweitägigen Fortbildungsveranstaltung im Karl-Leisner-Haus Fragen des Schulprogramms und der Unterrichtsgestaltung. Die Leitung hat die Bezirksregierung Münster in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Steinfurt und dem Landesinstitut für Schule und Zusammenarbeit in Soest.


1984:
Nikolaus besucht die Ludgerischule.


1986/87:
Im Anbau wird eine kleine Lehrküche eingerichtet, und im nördlichen Schulgelände werden einige Blumen- und Gemüsebeete angelegt.

1987/88: Die Lehrerinnen und Lehrer der Ludgeri- und Thieschule beschließen auf einer gemeinsamen pädagogischen Konferenz die Einführung der Vereinfachten Ausgangsschrift. Diese Schriftart löst die bisherige Lateinische Ausgangsschrift ab.

Ludgerischüler beteiligen sich am plattdeutschen Lesewettbewerb.

1

 

 

 

 

1989: Lehrerin Maria Terfloth nimmt Abschied von der Schule und tritt in den Ruhestand.

 

 

 

 


1989/90:
Auf Antrag der Schulkonferenz genehmigt die Bezirksregierung Münster die Einführung der vollen Fünf-Tage- Woche.

Das Schulpersonal der Ludgerischule

Von links untere Reihe: Ursula te Heesen, Marietta Thörner, Dorothee Eßer, Vera Feldhaus-Gosing, Agnes Allroggen, Ulrike Pludra
Mitte: Marlies Greiling, Lisa Lüke, Monika Stallbörger, Irene Schwarz (Schulsekretärin), Monika Hinrichs, Willibald Aschhoff,Wilfried Hüwe (Hausmeister)
obere Reihe: Wilhelm Witte, Laurenz Lammers, Paul David.


Nach 20 jähriger Berufstätigkeit wird das Hausmeisterehepaar Erich und Irene Schrade in den Ruhestand verabschiedet. Neuer Hausmeister wird Wilfried Hüwe.

 

 

 

1992/93: Die immer drückender werdende Schulraumnot - eine Klasse musste bereits in die benachbarte Realschule ausquartiert werden- macht zwingend einen Erweiterungsbau notwendig, der nach kurzer Bauphase gerichtet und eingeweiht wird.

 

 

 

 

1993/94: Dem Lehrerkollegium gehören an: Rektor Lammers, Konrektor David, die Lehrerinnen Allroggen, Eßler, Greiling, te Heesen, Hilff, Hinrichs, Kroneberg, Lüke, Schilgen, Stallbörger, Thörner und die Lehrer Lagemann, Lohre und Witte.

Zur Verbesserung der Schulwegsicherung setzt die Gemeinde Neuenkirchen an bestimmten Gefahrenstellen besonders im Bereich des Westfalenrings (B70) Bürgerlotsendienste ein.

Walter Kunert, von 1968 bis 1977 Rektor an der Ludgerischule, ist gestorben.


1996:
Dem Hausmeisterehepaar Hüwe werden Vierlinge geboren.

 

 

 

 

 

 

1997: Lehrer Karl Lagemann wird in den Ruhestand versetzt.

 

 

 

 

 

 

Hausmeister Wilfried Hüwe ist seit 1990 zuständig für die Pflege und Wartung von Schulgebäude und -gelände.

 

 

 

 

Das Lehrerkollegium 1997: Hans Lohre, Lehramtsanwärterin Eva Reinmöller, Ulrike Pludra, Lehramtsanwärterin Vera Lammen, Anni Pelster, Ursula te Heesen, Marietta Thörner, Monika Hilff, obere Reihe: Wilhelm Witte, Anke Schumacher LAA, Monika Hinrichs, Paul David, Petra Schilgen, Lehramtsanwärterin Sandra Wieneke, Agnes Allroggen, Ursula Kröger, Lisa Lüke, Monika Stallbörger, Laurenz Lammers.

Nach dem Landeskonzept „Verlässliche Grundschule" wird eine Betreuungsgruppe (Schule von 8 bis 1) eingerichtet. Die Betreuungsorganisation übernimmt der Jugend- und Familiendienst (jfd) Rheine-Wadelheim.

 Lies unsere Schulgeschichte von 1998 - 2005 >

,[ nach oben ]

 

1967: Nach zwei Kurzschuljahren (20.04.1966 - 30.11.1966 und 01.12.1966 - 26.07.1967) werden erstmalig Kinder aus dem 9. Schuljahr statt bisher aus dem 8. Schuljahr entlassen. Zukünftig ist nicht mehr der Schuljahreswechsel um Ostern, vielmehr gilt der 01. August als Stichtag für das neue Schuljahr.

Wilhelm Mihm feiert sein 25jähriges Dienstjubiläum als Hausmeister der Ludgerischule.


1967:
Schulentlassung mit Rektor Günther, Konrektor Flüthmann, Lehrerin Terfloth, Lehrerin Blanke, Lehrer Kösters, Lehrerin Lange, Kaplan Frintrup, Lehrer Gayer, Lehrer Krick, Lehrer Post, Lehrer Kamp


1967:
Einschulung
(Früher wie heute wurde das Foto gerne auf den Treppen vor dem Haupteingang gemacht.)

In einer Eingabe an die zuständigen Gemeinde- und Landesbehörden protestiert die Schulpflegschaft gegen die geplante Ortsumgehung (Ersatzstraße für die B 70, heute Westfalenring) unmittelbar vor der Ludgerischule. Sie sieht darin den verkehrssicheren Schulweg und einen störungsfreien Unterricht in erheblichem Maße gefährdet.


1967/68:
Das Lehrerkollegium am Ende des Schuljahres 1967/68 von links:
obere Reihe: Lehrer Krick, Schulpflegschaftsvorsitzender Steinsträter, Lehrer Kamp, Lehrerin Hinrichs, Lehrer Post, Lehrer Gayer
untere Reihe: Pastor Grube, Lehrerin Terfloth, Lehrerin Lange, Lehrerin Blanke, Rektor Günther, Lehrer Kösters

1968/69: Im Zuge der Neuordnung des Schulwesens in Nordrhein- Westfalen wird die bisherige Volksschule aufgelöst. Ab 01. August 1968 gibt es in Neuenkirchen 3 Grundschulen (Feldhofschule, Ludgerischule, Josefschule), eine Hauptschule, eine Realschule und das Arnold-Janssen-Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Ludgerischule trägt die Bezeichnung Ludgerusschule Kath. Grundschule 4445 Neuenkirchen bei Rheine ( später erfolgt wieder die in Umbenennung in Ludgerischule).

 

Erster Schulleiter der Ludgerus-Grundschule wird Walter Kunert. Zum ersten Lehrerkollegium der Ludgerus-Grundschule gehören Rektor Walter Kunert, die Lehrerinnen Irmtrud Blanke, Monika Hinrichs, Maria Terfloth, Ingrid Wittenberg und Lehrer Heinz Kuhr. 258 Kinder werden in sieben Klassen unterrichtet.

1971/72: Das Lehrerkollegium setzt sich zusammen aus Rektor Walter Kunert, Konrektor Robert Wehmschulte, den Lehrerinnen Marlene David, Monika Hinrichs, Anne-Marie Kösters, Johanna Kösters, Maria Terfloth und Lehrer Willibald Aschhoff.


1972/73:
Der Ludgerischule wird ein Schulkindergarten für nicht schulreife Kinder aus den drei Grundschulbezirken angegliedert.

1973/74: Das Lehrerkollegium: Rektor Kunert, Konrektor David, die Lehrerinnen Amann, Hinrichs, Hoppe (Schulkindergarten), Kindt (Schulkindergarten), Kösters, Münning, Terfloth, Thörner, die Lehrer Aschhoff, Kuhr und im Nebenamt Pastor Grube (Kath. Religion), Pastor Matthes (Evg. Religion) und Frau Elling (Nadelarbeit)


1974/75:
Ein starkes Anwachsen der Schülerzahl (432 Kinder) sprengt die Raumkapazität der Ludgerischule und zwingt zur Auslagerung von 4 Klassen in die ehemalige Kreisberufsschule. Ältere Aufnahme der Kreisberufsschule hier noch mit der alten Mühle.

 

 

 

1977: Rektor Walter Kunert wird verabschiedet und tritt in den Ruhestand. Laurenz Lammers wird als neuer Schulleiter in sein Amt eingeführt.

 

 

 

 

 

1980: Der Schulhof wird teilweise mit Hilfe von Elterninitiativen neu gestaltet.

 Lies unsere Schulgeschichte von 1982 - 1997 >

,[ nach oben ]

Ohne Haargel ins Jahr 1950

Wie schnell geht doch die Grundschulzeit vorbei, und am Ende der 4. Klasse fragten sich die Schüler und Schülerinnen und natürlich auch die Eltern der Klasse 4b: „Was schenken wir unserem Klassenlehrer zum Abschied?" Kochrezepte der Schüler, Fotocollagen, Glückwünsche ... ? Nein - für unseren Lehrer Herrn Waltermann hatten wir uns etwas Besonderes ausgedacht. „Wir gehen mit allen Schülern ins Heimathaus Neuenkirchen und machen eine Zeitreise in das Jahr 1950!"

Als erstes wurde Erich Krukkert vom Heimathaus angerufen. „Super Idee – so was hatten wir ja noch nie!" sagte der Vorsitzende vom Heimathaus. Der Termin stand dann schnell fest. Jetzt fehlte nur noch das passende „Outfit" – aber was hatten die Kinder denn früher so an? Oma und Opa wurden gefragt – sie wussten am besten Bescheid. Fieberhaft wurden die Sachen zusammengesucht, denn schließlich wollten wir richtig toll aussehen. Weißes oder kariertes Hemd, Pullunder, Knickerbocker, Lederhose, Strickstrümpfe, Kittel, Rock, Rüschenbluse mit Puffärmel, Strickjacken und so weiter.

 

 

 

Applikationen wie „die Simpsons, Wilde Kerle, Esprit, S-Oliver" durften nicht auf der Kleidung zu sehen sein, denn so etwas gab es früher noch nicht.

 

 

 


Dann die schlimmste Nachricht: „Auf keinen Fall durften die Haare mit Gel versehen werden und die Mädchen mussten alle ihre Haare flechten!" Und das Wichtigste: Herr Waltermann durfte von alledem nichts mitbekommen!

 

 

 

Was war das doch für eine schöne Zeit um 1950 und wir durften auf den alten Schulbänken sitzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt fehlte nur noch eine tolle, nette „strenge" Lehrerin. Da fiel uns spontan die Schulleiterin Angelika Fenk-Stein ein, aber ob sie da wohl mitmacht? „Anziehen wie im Jahr 1950?" „Na klar – den Spaß mache ich mit, und ich weiß auch schon genau, wie ich mich kleiden werde", war ihre Reaktion.

 

 

 

 

Am 27.05. ging es dann nach der Schule los. Jeder hatte seine Sachen dabei, und Dank der Hilfe vieler Mütter wurden die Kinder im Heimathaus umgezogen und die Haare entsprechend gekämmt.

 

 

 

 



Es war eine riesen Gaudi und am Ende durften wir uns in das Gästebuch des Heimathauses verewigen. Die Bilder wurden dann als Fotobuch zusammengestellt und unserem Klassenlehrer Herrn Waltermann am 01.07.2010 feierlich überreicht.

Die Überraschung war gelungen, denn keiner von uns hatte etwas verraten.

Wir bedanken uns bei allen an diesem Projekt beteiligten Personen und erinnern uns gerne an die schöne Schulzeit mit dem netten "Ludgeri-Team" zurück.

Damit diese Erinnerungen auch der Ludgerischule erhalten bleiben, hat sich die Firma Klartext aus Neuenkirchen bereit erklärt einen Werbebanner zu sponsern. Dieser kann hier oder in unserer Schule bewundert werden.

 

,[ nach oben ]

 


1951:
Der Grundstein für die neue Schule wird gelegt. Im selben Jahr wird das Richtfest gefeiert.

1953:
Die neue Knabenschule wird feierlich eingeweiht und erhält zunächst den Namen „Ludgerischule".

 

 

 

 1953/54: Dem Kollegium der achtklassigen Volksschule gehören an: Rektor Evers (Bild), die Lehrer Flüthmann, Günther, Heisterborg, Kober, Raußen, Veit, Weiler.

 

 

 

 


1956/57:
Auf dem Marktplatz wird durch die Shell-Fahrschule eine praktische Verkehrserziehung durchgeführt.


1957:
Radfahrprüfung. Dieses Bild wurde auf dem Schulhof unserer Schule gemacht.


1957/58:
Im Kellergeschoss der Schule wird das neue Lehrschwimmbecken eröffnet.

1958: Rektor Joachim Lucas wird in sein Amt eingeführt. Bis 1965 war er Schulleiter an unserer Schule.


1959:
In einem Festakt wird die neue Turnhalle eingeweiht.


1960:
Weihnachtssingen in der Turnhalle.


Tanzvorführung der Mädchen auf dem Schulhof.


1961/62: Zum ersten Mal werden auf Antrag von Eltern und auf Beschluss des Gemeinderates acht Mädchen in die bislang reine Knabenschule aufgenommen, weil für sie der Schulweg zur Mädchenschule mit großen Verkehrsrisiken verbunden ist.

Das Lehrerkollegium im April 1962 von links: obere Reihe: Lehrer Günther, Rektor Lucas,
Kaplan Windecker, Konrektor Flüthmann,Lehrer i. R. Kober
untere Reihe: Lehrerin z.A. Homann, Lehrerin z.A. Reinholz, Lehrerin Ewering

1963/64: Zum Lehrerkollegium gehören Rektor Lucas, Konrektor Flüthmann, die Lehrerinnen Ewering, Homann und Reinholz und die Lehrer Gayer, Günther, Kamp und Tietmeyer.

1964 Kruzifix hl. Ludgerus 

 

 

 

1964: Die Eingangshalle wird mit Bronzeplastiken, einem Kruzifix und der Darstellung des hl. Ludgerus, ausgestattet.

Sie wurden erstellt von dem Bildhauer und Künstler Bernhard Kleinhans aus Sendenhorst.

 

 

 

1965: Seit langem ist jährlich zu Ostern Schuljahreswechsel, Zeit der Versetzung, der Entlassung und Einschulung. 

 Lies unsere Schulgeschichte von 1967 - 1980 >

,[ nach oben ]

 

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

 

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       0 59 73 / 31 34

       montags - freitags

Kalender

Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Witz des Monats

Na heute schon gelachtBeim Schulausflug werden die Kinder gefragt: "Wofür sind die Windmühlen da?" Darauf Tim: "Das sind Ventilatoren für die Kühe, wenn sie im Sommer sehr schwitzen."

viagra super force